Europaweiter Verkauf auf Amazon – Verpackungslizenzierung für EU-Marktplätze!

Gemäß der EU-Verpackungsrichtlinie und nationalen Verpackungsgesetzen müssen auch Amazon Seller dafür sorgen, dass ihre Verpackungen richtig lizenziert werden.

Jedes Land hat dabei seine eigenen Gesetze und Vorgaben. Diejenigen Seller, die auch auf anderen europäischen Amazon Marketplaces wie Frankreich, Italien, Niederlande oder Spanien verkaufen wollen, stellt das vor große Herausforderungen:

Welche Vorgaben gilt es zu beachten? Und welche Recyclingsysteme stehen für die Verpackungslizenzierung zur Auswahl?

In diesem Beitrag erfährst du, wie du beim europaweiten Verkauf vorgehen kannst, um die jeweiligen nationalen Vorgaben zur Verpackungslizenzierung einzuhalten.

Was ist Verpackungslizenzierung und wer benötigt sie?

Alle, die gewerbsmäßig Pakete verpacken und an private Endverbraucher verschicken, also auch Amazon Händler, müssen ihre Verpackungen lizenzieren lassen.

Denn hierdurch fällt Abfall an – in Form der Verpackung, z.B. mit Kartonagen, Plastiktüten, Klebeband, Füllmaterial usw. – und für diesen werden die Händler in die Verantwortung gezogen. Das bedeutet, dass sie auch dafür sorgen müssen, dass die durch sie in den Verkehr gebrachten Verpackungen entsorgt werden.

In Deutschland kommt man dieser Verpflichtung nach, indem man sich im Verpackungsregister LUCID der Stiftung Zentralen Stelle Verpackungsregister registriert und sich jährlich am sog. Dualen System beteiligt und je nach Gewicht und Material der verwendeten Verpackungen einen Beitrag entrichtet. Dadurch werden dann die Kosten für die Entsorgung des Abfalls getragen.

Wie geht man am besten vor, wenn man Produkte in mehrere europäische Länder verkaufen möchte?

Problematisch ist allerdings, dass jedes Land seine ganz eigenen Gesetze und Anlaufstellen für die Verpackungslizenzierung hat. Das führt dazu, dass europaweit regelrecht eine Flut an Vorgaben existiert, die es von Amazon Sellern, die auch im Ausland verkaufen wollen, zu beachten gibt. Zudem muss für jedes Land eine eigene Lizenzierung erfolgen.

Wie geht man also am besten vor, wenn man mit dem Verkauf auf anderen europäischen Marketplaces starten möchte? Also auf neben amazon.de auch auf den andren europäischen Marktplätzen verkaufen will,

  • amazon.fr
  • amazon.it
  • amazon.nl
  • amazon.es

Möglichkeit 1: Selbst recherchieren und lizenzieren!

Die erste Möglichkeit ist es, selbst die jeweiligen Vorgaben des entsprechenden Ziellandes zu recherchieren und sich in die Thematik einzuarbeiten.

Diese Vorgehensweise ist zwar kostengünstig, hat jedoch den Nachteil, dass es unter Umständen einige Zeit dauert, bis alle erforderlichen Informationen zusammengetragen sind.

Darüber hinaus kann es immer passieren, dass dir trotz sorgfältiger Recherche ein Fehler passiert und doch noch unvorhersehbare Kosten auf dich zukommen.

Zudem wirst du feststellen, dass nicht immer alle notwendigen Informationen auf Englisch verfügbar sind. Dadurch kann sich die Recherche zum Teil etwas schwieriger gestalten.

Wenn dich das nicht stört oder du womöglich sogar die Sprache des Zielmarktes sprichst, spricht nichts dagegen, selbst tätig zu werden.

Möglichkeit 2: Spezialisierte Dienstleister beauftragen!

Wenn dir dies jedoch zu mühsam oder zeitaufwendig ist, kannst du auch auf spezialisierte Dienstleister wie ecosistant zurückzugreifen, die sich auf das Thema “europaweite Verpackungslizenzierung” spezialisiert haben.

Hier erhältst du je nach Budget entweder eine Anleitung inklusive digitaler Beratung, individuellen Informationen für deine Absatzmärkte und Vermittlung geprüfter Recyclingsysteme für die Lizenzierung in deinem Zielmarkt oder du kannst einen Account Manager beauftragen, der die komplette Lizenzierung im Ausland für dich übernimmt, damit du mehr Zeit hast, dich um dein Kerngeschäft zu kümmern.

Fazit zur europaweiten Verpackungslizenzierung:

Beim europaweiten Verkauf gibt es etliche Vorgaben bei der Verpackungslizenzierung zu beachten. Diese kann man entweder selbst recherchieren, läuft dabei aber Gefahr, dass man falsche Informationen findet oder die Lizenzierung fehlerhaft durchführt. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem auch die dafür benötigte Zeit, die du vielleicht auch besser in dein Unternehmen investieren könntest! Eine Alternative stellt das Angebot von ecosistant dar. Hier erhältst du alles aus einer Hand und bekommst einen Ansprechpartner, der dich bei der Lizenzierung für alle EU-Marktplätze bzw. Länder unterstützt.

Dieser Beitrag ist ein sponsored Post in Kooperation mit ecosistant.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN!

Eine Idee zu “Europaweiter Verkauf auf Amazon – Verpackungslizenzierung für EU-Marktplätze!

  1. Gold Bad Wasserhahn sagt:

    Ich habe auf dieser Website etwas Neues gefunden, einige meiner Meinungen stimmen damit überein. Ich möchte nur um eine kurze Meinung oder Tipps zum Artikel oder ein paar Sätze oben bitten, und ich bin sicher, dass Sie besser in der Lage sind, präzise Schlussfolgerungen zu ziehen dafür .. Wir brauchen mehr Artikel wie diese. Sehr inspirierend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.